Navigieren / suchen

AIR14 PAYERNE | Schweiz | 30.08.14

Eine Airshow im Jahr darf es gerne sein, und für einen Schweiz-Fan war der Besuch im Schweizer Payerne bei der Air14 somit natürlich Pflicht. Insgesamt 4 Tage – an den Wochenenden 30./31. August und 6./7. September feierte die Schweizer Luftwaffe ihr 100jähriges Bestehen. Das war jedoch nicht das einzige Jubiläum, denn die Schweizer Jet-Kunstflugstaffel „Patrouille Suisse“ darf auf 50 Jahre Fliegerei zurückblicken, die Propellerabteilung des „PC7-Team“ auf immerhin schon 25 Jahre.

Patrouille de France

Wir haben uns für unseren Besuch gleich den ersten Tag ausgesucht und wurden prompt mit perfektem Flugwetter belohnt, ungefähr 100.000 haben es uns gleichgetan und die größte Flugshow in der Schweizer Geschichte genossen.

Zitat aus der offiziellen Internetseite der Air14:
„Die Militärische Luftfahrt hat schon immer eine Dualität gekannt. Einerseits ist es das bewaffnete Mittel der Luftpolizei und der Luftraumverteidigung mit erheblicher Feuerkraft. Andererseits fasziniert sie die Massen an Flugschauen, wo erfahrene Piloten, sei es allein oder in Formation, die Beherrschung der dritten Dimension demonstrieren. Diese Berufspiloten wissen die Schubkraft ihrer Triebwerke und die Beweglichkeit ihrer Flugzeuge zu nutzen um eine einzigartige und unvergleichliche Flugschau zu präsentieren. Es geht dabei nie um Kühnheit oder um Risikobereitschaft, sondern immer um eine außergewöhnliche Beherrschung der Technik.“ (Quelle: www.air14.ch)

Unser persönliches Highlight war ohne Zweifel der Verbandsflug von Patrouille Suisse und einem Airbus A330 der „Swiss“, der eigens für einige Überflüge aus Zürich nach Payerne ins Waadtland kam und am gleichen Tag noch eine Reise nach Kanada antrat. Die Spanischen Adler der „Patrulla Aguila“ und das „Breitling Jet Team“ waren weitere Höhepunkte, aber auch Solisten wie eine MIG-29 aus Polen oder die gute alte Super Constellation wussten zu begeistern.

Highlight mit Seltenheitswert: Formation aus Patrouille Suisse und Airbus A330
Am Rande notiert:

Der momentan noch von der Patrouille Suisse geflogene Jet vom Typ F5-E Tiger wird 2016 aus Altersgründen ausgemustert. Die noch 2013 von einem Bundesrat geäußerten Pläne, die PS damit ganz abzuschaffen wurden im Laufe des Jahres 2014 wieder relativiert, und zwar mit einer Meldung, die Airshowfans freuen dürfte: Die PS wird zwar kleiner, fliegt dafür aber tatsächlich mit der deutlich größeren F/A-18. Wir dürfen gespannt sein, ob sich diese schönen Aussichten tatsächlich bewahrheiten.

F/A-18 Hornet der Schweizer Luftwaffe

Zum Schluss möchten wir unseren Gastgebern aus Aspi bei Seedorf recht herzlich für die Bereitstellung der Unterkunft und vor allem die hervorragende Bewirtung samt musikalischer Unterhaltung danken!

Weiterführende Infos:
graphic-design Offizieller Internetauftritt der AIR14 PAYERNE
graphic-design Patrouille Suisse
graphic-design PC7-Team
graphic-design Schweizer Luftwaffe



Hinterlasse einen Kommentar

Name*

E-Mail* (wird nicht veröffentlicht)

Webseite